wunder:klang »Geisterspuk!«, Klangforscher-Workshops und Jazz-Konzert

Montag, 23. Oktober, 10.00 -17.00 Uhr

Jazzmeile Thüringen
wunder:klang »Geisterspuk!«, Klangforscher-Workshops und Jazz-Konzert

 „Fly me to the moon….“ - Unter den funkelnden Sternen sausen zwei winzige Schatten vor dem silbernen Mond, doch plötzlich erschrickt Gwen, das kleinste Nachtgespenst der Welt: die Poltergeister, Schreckgespenster, Spukgestalten und Heulmonster sind ja alle größer als ich…?! Ob die anderen Gespenster mich überhaupt als Geist akzeptieren? Doch ihr Freund Marius, der Käfer, beruhigt sie: Wir sind zwar kleiner, aber viel schlauer als die großen Tölpel! Dieses Mitmachkonzert überrascht junge Hörer von 5-9 Jahren mit cooler Jazz-Musik für Flöte, Saxophon, Klavier und Schlagzeug. Dabei können sie ins Land der unsichtbaren Phantasien eintauchen bei Swing, Samba, Blues und vielen anderen Jazz-Stilen - und dabei immer wieder mitwirken: „Sing sing, sing…!“

Nach der Mittagspause steht es allen Interessierten von 5-17 Jahren frei, als Klangforscher Instrumente auszuprobieren, Rhythmen und Songs zu lernen, mit denen sie im abschließenden Dozenten-Konzert mitwirken können. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. - Eintritt frei!

Geplant sind insgesamt drei wunder:klang-Stationen an dem Tag:

  1. Ein Mitmachkonzert: Hören, tanzen, singen: 10.30-11.30 Uhr
    Dabei werden die Kinder animiert, sich ins Medium Musik zu involvieren. In einem spannenden Jazz-Konzert mit Schlagzeug, Saxophon, Flöte, Bass und Klavier möchten wir den Kindern auf künstlerische Weise ein wertvolles Erlebnis in Klang, Bild und Sprache vermitteln. Das szenische Konzert „Geisterspuk!“ wird sie mit einer musikalischen Geschichte überraschen, in der ein Gespenst nach seiner wahren Identität sucht… Und da sich Musik am besten vermittelt, wenn man selbst mitmacht, ist die Aufführung so arrangiert, dass es vielfältige Möglichkeiten des Mitmachens für die Kinder gibt, wie Spiele, die die Geschicklichkeit, Koordination und Feinmotorik mit Leichtigkeit weiter ausbauen, tänzerische Bewegungen und Gesang.
    Für Kinder von 5-9 Jahren 
  2. Vier parallele Workshops: Selbst ausprobieren: 13.30-15 Uhr
    Die Idee der interaktiven Workshops ist es, Wirkungen und Macharten der Musik auf die Spur zu kommen. So werden die Kinder sozuagen zu "Klangforschern" und nähern sich mit Aktivitäten wie Singen, Instrumente ausprobieren und gemeinsames Musizieren der gehörten Jazz-Musik des wunder:klang-Ensembles an. Die Dozenten ermöglichen das Ausprobieren verschiedener Instrumente und die Kinder lernen Mitsingpassagen für das spätere Konzert. In Gruppen rotieren die Kinder zwischen den Instrumentalworkshops, in denen die Instrumente erklärt und ausprobiert werden: Schlagzeug, Querflöte, Bass, Piano, Klarinette, Gesang.
    Für Interessierte von 5-17 Jahren
  3. Dozentenkonzert: Staunen, was möglich ist: 16-17 Uhr
    Die Dozenten spielen ein Konzert, bei dem die Kinder eingeladen sind, die vorher gelernten Passagen mitzugestalten. Durch die Einbeziehung der Kinder in die künstlerische Gestaltung eines Abschluss-Konzerts werden Identifikationen zwischen den Kindern auf der Bühne und denen im Publikum ermöglicht. Die SchülerInnen, die an dem Konzert aktiv beteiligt sind, beschäftigen sich intensiv mit den ästhetischen Inhalten und arbeiten im Projekt mit den Profimusikern zusammen. Dadurch kann ein nachhaltiger Bezug zur Musik entstehen. Die Wahl des Konzertthemas knüpft bewusst an Alltagserfahrungen der Kinder an: Untersuchen von eigenen und fremden Phantasie-Welten, Kennenlernen der eigenen Stärken und Schwächen, Finden von neuen Lösungen für Problemstellungen. Über musikalische Erlebnisse und Erzählungen entsteht eine Brücke zur gewählten Musik, einer Musik, die viele Kinder vielleicht noch nie gehört haben - Neugierde ist geweckt...!
    Für Jugendliche von 10-17 Jahren

Ziel von wunder:klang des BV-Pop ist es, den Kindern anspruchsvolle kulturelle Bildung zu vermitteln.

Die Veranstaltung wird als PopIIGo-Maßnahme vom BV Pop finanziert.
Eintritt: frei.