#WomensMarchSong - Dota (Kleingeldprinzessin) und Jan spielen im Rahmen des Projektes: Stimmen für den Feminismus

Samstag, 10. März 2018, 19.00 Uhr

Ein musikalischer Projektauftakt für die aktuelle Frauenbewegung mit Dota, Kleingeldprinzessin, und Jan und v.m.

Dota – die Kleingeldprinzessin

Dota Kehr ist aus Berlin und auch bekannt als „Die Kleingeldprinzessin“. Diesen Namen hat sie sich von ihren Weltreisen mitgebracht, auf denen sie als Straßenmusikerin durch die Lande zog. Mit einer Menge an Erfahrung im Gepäck macht sie sich auf die Suche nach musikalischer Verstärkung und gründet im Jahr 2003 ihre gleichnamige Band DOTA (früher „Dota & die Stadtpiraten“). Mal solo, mal im Duo und mal in der vierer-Besetzung tourt sie seitdem durch die Lande.

Dotas erste CD erscheint im Jahr 2003, elf weitere folgen. Alles unter Eigenregie und auf ihrem eigenen Label „Kleingeldprinzessin Records“. Im März 2011 erhält Dota Kehr den deutschen Kleinkunstpreis, 2014 den Fred-Jay-Preis für Textdichter. Auch außerhalb Deuschlands wird man auf sie aufmerksam. 2006 lädt sie das Goethe-Institut nach Russland und 2009 nach Neuseeland ein. Auch in Brasilien tritt sie immer wieder auf und nimmt dort zwei Alben mit brasilianischen Musikern auf, 2008 erscheint auf dem Label des brasilianischen Musikers Chico César eine Compilation der Band.

Anfang 2016 ist das aktuelle Album „Keine Gefahr“ erschienen.
Es spielen Dota Kehr (voc, git) und Jan Rohrbach (E-git).

Veranstalter: mon ami

Eintritt: Frei, Spenden erwünscht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


Nach oben